H1 Merriweather Größe 70/ Schriftschnitt 500/ Zeilenhöhe 1,1 / Zeichenabstand 1,4 / Textfarbe 2e2e2e

H2 Merriweather Größe 50/ Schriftschnitt 500/ Zeilenhöhe 1,1 / Zeichenabstand 1,4 / Textfarbe 2e2e2e

H3 Merriweather Größe 30/ Schriftschnitt 500/ Zeilenhöhe 1,1 / Zeichenabstand 1,4 / Textfarbe 2e2e2

H4 Merriweather/ Größe 21 / Schriftschnitt 400 / Zeilenhöhe 1,4 / Zeichenabstand 1,4 / Textfarbe sekundär

Body / copy/ Fließtext / Schriftschnitt Merriweather Sans / Größe 18 / Schriftschnitt 300/ Zeilenhöhe 1,4/ Zeichenabstand 0 / Textfarbe sekundär

Gerade im Web gilt: ein Fehler „aus Versehen“ ist ein Makel. Ein Satzfehler wird in der Broschüre gerade noch toleriert – wegen eines Satzfehlers geht die Druckauflage nicht in den Reißwolf. Im Netz ist er jedoch ein No-Go, weil so einfach auszumerzen.

Bei der Arbeit am Bildschirm werden schnell übersehen:

  • Groß- und Kleinschreib-Patzer
  • falsche Singular- und Pluralformen
  • Kasus- und Genusfehler
  • Schwächen bei der Zeichensetzung
  • Typografie- und Auszeichnungsfehler
  • HTML-Fragmente etc.

Diese Fehler stören den Lesefluss, lenken vom Inhalt ab und wirken unprofessionell.

All das merzt ein Korrektorat in einem bereits gut formulierten Ursprungstext aus. Darüber hinaus achte ich auf die Einheitlichkeit der Schreibweisen, prüfe Eigennamen, Ortsangaben und Mailadressen und frage nach, ob die ewig mitgeschleppte Fax-Nummer vielleicht doch eine längst tote Leitung ist.